20110429

...What else...

Nun ist Ostern auch schon wieder um und leider auch die drei Tage frei. Das habe ich ja schon sehr genossen – es war alles sehr entspannt hier in Bordeaux…wirklich sehr ruhig und beschaulich, abgesehen von einer kleinen Pause am Samstag…if you know what I mean ;) Aber sonst war das süsse Nichtstun echt einmal sehr erholsam. Samstag waren ich mit den Jungs und auch ein paar Mädels, jaa ich kenne nun sogar ein paar Mädels die mich, hoffentlich, mögen ;), im Pub und später bei einer der beiden zuhause – es war sehr witzig, aber auch sehr spät;)

Und ich habe mich riesig über meine zwei kleine Paketchen gefreut. Nun habe ich endlich wieder einen mp3 Player fürn Sport – grandioses Ding, da man die Navigation komplett über die Kopfhörer macht: Hier ist mein kleines Baby:



Und dann hat noch eine sehr liebe Freundin mir französische Musik geschickt – sehr schön - und einen Vokabeltrainer, den sie bei sich irgendwo gefunden hat – da musste ich sehr schmunzeln, denn ich hatte ihr erst kürzlich geklagt, dass ich irgendwie mit den Vokabeln nicht hinterherkomme ;) Merci beaucoup, meine Liebe!!!

Hier mein Favorit der CD (kennt man auch von woanders her, aber soo schön):



Weiter geht’s: El Clasico – die Dritte! Und wo war ich? Na klar, im Pub mit Burgern und den Jungs – zum Glück ist die Champions-League bald vorbei, aber die Burger sind schon echt extrem gut ;) Jedenfalls, war es wie immer super witzig und in diesem Pub gibt es jeden Mittwoch ein Quiz, mit 30 Fragen – wir waren mal gar nicht so schlecht und dank mir wussten die Jungs, dass die Titanik 4 Schornsteine hatte und ich konnte diesen Titel hier und die Interpreten dazu exakt nennen:



Oh und danach sind wir noch zu Justine gefahren. Sie hatte gebacken: einen Cheesecake – uhhh competition ;) Uh la la… man hat nicht alle Tage Konkurrenz aus dem Land der süßen Versuchungen. Ihr Kuchen war auch extrem lecker, aber ich muss dennoch sagen, dass meiner besser ist und ich glaube einem der Jungs hat meiner auch besser geschmeckt ;) aber sowas ist ja auch eben Geschmackssache und in ihrem war mehr Zimt und Zitrone (Zitrone ist hier sehr üblich in einem Käsekuchen – aha ;) ).

Royal Wedding – natürlich habe ich das heute geguckt! Dank Livestream war das möglich =)

Ich fand besonders den Schleier, den Blumenstrauss und die Dekoration in der Kirche irgendwie zu schlicht, aber ja, sie sah schon hübsch aus ;)

Mal sehen, was das Wochenende so bringt!

A bientôt faylovers


20110422

Cheesecake-Queen!


Salut faylovers !

Darf ich euch vorstellen: die Cheesecake-Queen – c’est moi ! =)
Nach dem großen Erfolg in meiner Family habe ich erneut mit meinem Cheesecake überzeugen können. Dabei hatte ich wahrhaftig schwierige Voraussetzungen:
  1. Kritisches Publikum, bestehend aus 6 Franzosen
  2. Ein Gasofen, ohne Temperaturanzeige
  3.  Hohe Erwartungen
Zu Punkt 3): Am Samstag, Fußball-Abend im Pub mit den Jungs, habe ich in einem (vielleicht etwas beschwipsten Moment) stark behauptet, ich würde den besten Cheesecake machen. Da die beiden wahre Cheesecake-Fans sind, stand also fest: es gibt eine Cheesecakeparty und ich zeige den Jungs, wie man ihn zubereitet. Deal! And SUCCEEDED!!!

Als kleine Herausforderung für euch, habe ich das Rezept auf Französisch (ganz alleine übersetzt) in der Rubrik Recipes hochgeladen ;) Die Antwort von den Jungs war: „do not worry about the tiny mistakes, it’s more charming that way!“

Wir haben denn Kuchen dann am Dienstag als Mitternachtssnack gegessen, denn er braucht ja eine gute Stunde im Ofen und wie es so üblich hier ist, isst man hier nicht gerade um Punkt 19:00 Uhr. Man trifft sich, bereitet ganz gemütlich das Essen vor, dann quatscht man viel, das Essen kommt in den Ofen, braucht auch ne Stunde, ach noch nen bisschen länger und schwupps ist es schnell 22:30 und ich bin halb am Verhungern ;) aber so langsam gewöhne ich mich auch daran;) Naja, und so kam es, dass der Kuchen dann auch erst gegen Mitternacht fertig war – aber das Warten hatte sich gelohnt!

Mittwoch war wieder Fußball angesagt – Real Madrid vs. FC Barca – die Zweite! Und natürlich, with the guys again ;) Es gab Burger und Bier, wie sich es für ein solchen Abend gehört, aber zum Glück bringe ich da noch ein bisschen Stil mit rein :-P Wir waren bei Freunden von den Jungs und die haben mal eine Hammer Dachterrasse – da lässt es sich wirklich im Sommer aushalten und ich höre schon die vielen BBQ’s rufen. Eigentlich war ja auch geplant, dass wir eins machen, aber kurz vorher zog sich das Wetter ein wenig, und die Betonung liegt auf ein wenig, zusammen und es gab genau 3 Tropfen. Was macht der Franzose? Sagt das ganze ab – es wäre nicht das passende Wetter! Und dann ist es auch ganz egal, ob die schon die ganzen leckeren Sachen gekauft haben. Sowas würde einem deutschen Kerl ja nicht einmal im Traum einfallen – da wird gegrillt! Komme was wolle!

Dann noch etwas, was mi nun in den letzten Wochen aufgefallen ist: ich komme hier irgendwie besser mit den Kerlen klar als mit den Französinnen – keine Ahnung warum. Es ist natürlich nicht mit allen so, aber mit der Mehrheit schon. Ich finde viele ganz schön arrogant und oft eingebildet. Die begutachten einen auch immer so und bleiben immer unter sich. Mir eigentlich egal, mit den Jungs ist es eh viel witziger ;)

Nun steht Ostern vor der Tür, ich werde es mit meiner Family hier verbringen und ich denke mit den Jungs ;) Wünsche euch allen ein schönes und sonniges Osterfest!

Bonnes Pâques!

20110419

Le truc vert - the green stuff?

Salut fay♥lovers!

Neue Woche, neues zu berichten!

Wie ich ja schon angekündigt hatte, war ich am Samstag shoppen =) Ich habe mich in das Getümmel der Rue St. Catherine gestürzt und mich von ganz oben bis ganz unten durchgearbeitet - das sind immerhin 1,5 km + zahlreiche Geschäfte links und rechts in den Nebenstrassen. Aber es hat sich gelohnt. Hier meine Ausbeute:

Alors! Eine kurze schwarze Lederjacke mit Kapuze (Hammer!), eine schwarze Tasche, eine Chino-Shorts in altrosa, eine Bluse und einen Sweat-Blazer. Und da wir gerade vom Einkaufen sprechen, möchte ich euch meinen treuen Begleiter vorstellen. Ich hätte nie gedacht, jemals einen Omaporsche zu fahren, aber wenn man alles zu Fuss machen musst, ist der mal Hammer praktisch:

Das Bild ist leider etwas dunkel, aber mehr liess sich aus dem Bild nicht rausholen, aber ich musste den euch einfach vorstellen ;) Seit neuestem haben wir aber eine super schöne Lampe im Hausflur - das sieht so richtig schön aus!

Am Wochenende war ich ganz alleine daheim, Monique ist in Paris und das lovely married couple war übers WE an den Strand gefahren - Sturmfrei =) Ich war dann am Samstag abend mit den Jungs unterwegs (naja, Jungs darf ich sie wohl nicht mehr nennen, gestattene 29 Jahre sind die beiden schon alt;) ), Fussbal gucken im Pub und Bierchen trinken. War echt witzig! Adrien und Mathieu kenne ich ja vom allerersten Tag an. Und die beiden habe ich auch als einzige bisher zufällig auf der Strasse getroffen. Wenn man ganz neu in einer Stadt ist, die dazu nicht allzu klein ist, und man überhaupt keinen kennt, freut man sich wie ein kleines Kind, wenn man dann jemanden, den man kennt, per Zufall in der Stadt sieht. Und das waren die Beiden =)

Am Sonntag war ich dann auch wieder am Strand. Bei 270 km langem Sanstrand kann sich ja immer ein neues Plätzchen aussuchen ;) Es ging zum "le truc vert" - das grüne Ding. Komischer Name, aber der Strand kann sich sehen lassen. Die Wellen waren der Hammer und so konnten wir ganz viele Surfer beobachten. Aber das Wasser war immer noch viiieeel zu kalt - aber das wird noch! Bald schwimm ich im Atlantik!

Was steht diese Woche noch an? Cheesecake-Party, Funky Burger, French Classes, Ostern auf Französisch - to be continued!

Bisous!♥

20110415

It's only words, and words I only have...


my word cloud - all words from the blog, generated here: Wordle - Word Clouds - try it out - its fun!!

20110412

Vamos a la playa - oh oh!!!

Sommer, Sonne und 28 Grad - ich finde das ruft nach Meer und Strand, oder? Hach wie gut, dass ich gerade in Südfrankreich lebe und der Atlantik und die langen, feinen Sandstrände fast um die Ecke sind =)

I ♥ IT !!!!!


Wir sind recht früh losgefahren, damit wir in keinen Stau kommen - denn in Paris und Aquitanien haben am Wochenende die Osterferien angefangen. Wie ihr sehen könnt, war es da auch noch ruhiger, das hat sich dann gegen Nachmittag geändert. Egal, es war so oder so echt ein toller Tag und man mag es kaum glauben, aber ich bin sogar ein bisschen braun geworden. Klappt hier in Südfrankreich wohl immer am Besten ;)

Diese Woche werde ich meinem Kontostand trotzen und Shoppen gehen - ich durfte ja gerade mal 1/20 meines Kleiderschrankes mitnehmen und so geht das hier nicht weiter ;) Ausserdem habe ich schon einige tolle Läden gesichtet - die gilt es nun zu besuchen - darunter:

Pull and Bear
ZARA
Ma première boutique
Naïma

à plus!

20110405

Bordeaux - die Dritte!

Bordeaux, die Dritte daher, denn ich habe mal wieder meine sieben Sachen gepackt und bin umgezogen =) Aber nun hoffe ich, dass es zum letzten Mal war. Ich möchte nur noch einmal, und das am Ende, mein ganzes Zeug durch halb Bordeaux schleppen.

Nun wohne ich endlich wieder mitten im Zentrum und das Niveau hat sich halt auch einfach verbessert - und das für weniger Geld. Das andere ging auch, aber puh nuja, ich werd euch das mal persönlich zeigen und ihr werdet mich sicherlich verstehen ;) Also, ich wohne jetzt bei einer super netten Familie und ich habe auch schon gefragt: Besuch ist immer herzlichst willkommen!!!! Die Familie besteht aus der Mutter, 57 und richtig nett und grosszügig, dem Sohn, 22 lebt dort mit seiner thailändischen Frau, 25 und der Tochter, die studiert aber in Paris und ist schon länger ausgezogen. Ach ja, und dann gibt es noch einen coolen Schmusehund "Crocket" und eine dicke, fette, faule Katze namens "Cookie". Und nun bin ich noch dazugestossen ;) Ich habe mein eigenes süssses, hübsches kleines Zimmer und der Rest der Wohnung ist auch echt schön und vor allem sauber und ordentlich - nun fühle ich mich richtig wohl! Wir essen meist zusammen, dies ist aber nicht obligatorisch - mal ess ich mit, mal mache ich mir was eigenes und am Sonntag waren wir alle zusammen auf dem Flohmarkt. Also richtig nett =)

Ich hatte ja den Sprachtest gemacht und siehe da: bestanden! Ich darf nun am Abendkurs teilnehmen, zwar in der untersten Stufe, aber dafür bin ich ja da, um besser zu werden, nech? Die Klasse ist ganz klein, nur 8 Leute und die Lehrerin ist super nett und spricht ein ganz tolles Französisch, das ich super verstehe. Es müssen nur noch ein paar mehr Vokabelkenntnisse dazu kommen ;) Die anderen Kursteilnehmer sind auch nett und kommen aus allen Herrenländern: Italien, Spanien, Brasilien, Ukraine, Korea und Russland. Ja und die aus Russland ist die einzige, die mir jetzt schon auf den Keks geht. Die kann nur Französisch als Fremdspache und das schon echt gut, eigentlich fliessend und nur weil sie sich in manchen Dingen noch etwas unsicher ist, meint sie bei uns mitsitzen zu müssen - ja und dann klugscheissen und sich als unsere Lehrerin aufspielen - sowas habe ich ja gern ;) Die Lehrerin meinte dann auch am Ende,  sie sei doch etwas fehl am Platze. Die anderen sind eigentlich auf dem selben Level wie ich, manche können ein paar mehr Wörter, haben dafür eine grottige Aussprache - also sowas kann ich ja auch nicht verstehen, man hört doch wie die Franzosen reden und so wie die das machen ganz bestimmt nicht!!!! Naja, ich will ja nicht all zu kritisch sein ;) Gestern hatte ich meine erste Stunde und nun bin ich hochmotiviert und werde fleissig meine Hausaufgaben machen und lernen und wiederholen - da gibt es ja einiges an Bedarf ;)

Letzte Woche hatten wir dann auch in der Agentur eine Abschieds/Willkommensparty: oh la la ;) Ich war dann an einem Donnerstag um 2 Uhr zu Hause, aber es war auch schön mit den anderen mal nicht nur über die Arbeit zu schnacken und sie einfach ein bisschen besser kennenzulernen. Ich konnte ihnen so ein bisschen näher bringen wer ich bin und dass ich nicht schüchtern bin und im Moment noch eher verhaltener, weil ich auf Französisch einfach noch nicht so kommunizieren kann wie auf Deutsch oder Englisch oder vielleicht auch auf Holländisch. Die sind auf jeden Fall ne nette Truppe und nach Wodka-Shots mit Cornichons im Anschluss, ging die Kommunikation noch besser ;)

So, meine Lieben - die nächsten Tage hier sehen wie folgt aus:


So lässt es sich doch leben, und wenn es am Wochenende so bleibt, ja dann gehts ja wohl an den Strand. Arcachon here I come!!!

Bisous!♥