20110331

Voilà!

neue Woche, neue Ereignisse!

Ich bin nun umezogen und wohne leider nicht mehr in meiner Sissi-Stadtwohnung: hohe Decken mit soo schönem Stuck, in jedem Zimmer ein alter Kamin mit Spiegel der bis zur Decke reicht, den hohen Türen mit Türknäufen auf Kopfhöhe - hach man hätte ja so viel aus dieser Wohnung machen können - wenn man mich gelassen hätte ;)

Naja, nun wohne ich nördlich vom Stadtzentrum in einer kleinen Dachwohnung. Ich sollte nicht so picky sein, aber wenn man vorher so zentral gewohnt hat, dann sind 10 Minuten  länger laufen schon schlechter ;) Aber so mache ich eben täglich mein kleines Work-out in dem ich 20 Minuten pro Weg laufe - das gibt stramme Wadeln!!! Auf diesem Weg komme ich immer an einer kleinen Boutique vorbei und da ist es passiert; I fell in love:


Hach, wenn es jetzt noch blau wäre, dann wäre es schon längst meins!!!!!Dennoch, ein sehr schönes Kleid!!!

Ich habe mich nun auch bezüglich eines Sprachkurses schlau gemacht und war auch schon in einer Sprachschule. Ich musste einen Test machen und warte nun auf das Ergebnis. Die bieten leider nur einen Abendkurs an und für den brauch ich ein gewisses Level - haha, mal gucken ob es gereicht hat ;) Ansonsten muss ich weiterhin Serien auf Französisch gucken mit Wörterbuch daneben ;)

Am Wochenende war ich auch schon wieder auf der nächsten Party. Diesmal hat mich Max, mein ehemaliger Mitbewohner mitgenommen. Freunde von ihm haben eine UK-Party geschmissen (einer von ihnen ist auch ein Engländer) und eigentlich sollte man auch mit Kostümierung kommen, nuja, habe sowieso ja viel zu wenig mitnehmen können und bei dem was ich mithab war leider kein Kostüm mit dabei, aber das war dann alles gar nicht so schlimm. Die Leute waren wirklich sehr nett - très sympa - und es wurde viel Englisch mit mir gesprochen. Das war sehr schön ;) So habe ich alles verstanden; konnte wie gewohnt kommunizieren und stand nicht  wie ein Depp da. Es war wirklich entspannend, da ich nicht nachdenken brauchte. Wenn man den ganzen Tag fast nur Französisch um sich hat, bin ich hin und wieder froh einfach in einer gewohnten Sprache drauf los zuplappern ;)

Nun arbeite ich ja schon seit knapp 1 1/2 Wochen und so langsam lebt man sich auch ein. Leider verlässt eine der deutschen Mitarbeiterin heute Bordeaux und kehrt nach Deutschland zurück. Die anderen sind aber auch nett und manche geben sich wirklich Mühe mit mir und sprechen sehr langsam oder freuen sich auch ein bisschen Deutsch oder Englisch zu reden. Wie ihr ja vielleicht wisst, haben die Franzosen eine Affinität fürs Küssen - es gibt schon einen Grund warum es "french kiss" heisst. Und es ist hier üblich, dass man sich auch zur Begrüssung zwei Küsschen, eins links und rechts, gibt. Nun dachte ich ja schon, sich täglich per Hand bei der Arbeit zu begrüssen, ist ein wenig übertrieben, aber hier in Bordeaux veranstalte ich jeden Tag eine Knutschparty ;) Jeder der Kollegen und Kolleginen wird morgends gebusselt. Kleine mathematische Rechnung nebenbei: dort arbeiten 21 Menschen, es wird zweimal pro Person gebusselt (ganz wichtig! so ein richtig schöner Schmatzer inklusive Geräusch) - das macht 42 Schmatzer pro Tag, 210 Schmatzer in der Woche - ich werde noch die Knutschkönigin!!!! Aber ich muss schon sagen, die Herren der Schöpfung hier in Bordeaux, eieiei, die wissen wie man gut riechen kann. Ohne Witz, fast jeder, bis auf ein paar die das genaue Gegenteil darstellen, der an mir vorbeiläuft oder mit von der Knutschpartie ist, riecht verdammt gut! Da können sich so manche Herren in Deutschland eine Scheibe von abschneiden!!! Ich werde noch herausbekommen wonach die hier so alle duften ;)

Ach und für alle Chocaholics unter euch: ich habe die beste dunkle Schokolade entdeckt - zum dahinschmelzen: Nestle Dessert Noir - délicieuse!!!! Und hinten auf der Verpackung ist ein Rezept für eine Mousse au Chocolat - das wird ersteinmal ausprobiert und vielleicht schlag ich ja bald Mecki ;)

Und nun eine kleine Notiz am Rande, für eine sehr liebe Freundin: ich weiss nun wo es die besten Burger in Bordeaux gibt - du kannst also kommen ;) Ich sammel auch weiter fleissig andere Tipps und schon bald kann ich ein kleines Bordeaux Highlight booklet bieten ;)

Morgen werden hier auch 25 Grad erwartet - das Wochenende kann also kommen!!!

Alors, ich kann euch noch ein tolles Lied zeigen, auf Empfehlung eines Freundes - super schön:
Au plaisir!

20110328

uhhhhh je t'aime!!!

Watch out fay♥lovers
ich habe eine Seite entdeckt, dort gibt es sooo tolle Sachen - von Möbeln bis zur Dekoration - ALLES. Und das ungefähr im Stil von Impressionen, aber das Beste daran: es ist bezahlbarer ;)
Viel Spass beim Stöbern und wer mag kann sich auch den Katalog bestellen.

Liebe Mami, er müsste in den nächsten Tagen ankommen ;)

und wer mich besuchen kommt: es gibt hier auch Läden von Maison du Monde!

Maison du Monde - Je t'aime!

20110324

Les premières impressions!

Salut fay♥lovers!
Nun sind schon die ersten Tage rum - ei wie fix das doch immer geht. Und man hat gleich schon soo viel erlebt.
Nachdem ich dann endlich von meinem Warten erlöst wurde, durch Adrien, einer der Mitbewohner meiner ersten Bleibe, wurde ich so gleich mit zu meinem ersten französischen Abend mitgenommen. Zack die Klamotten in die Bude und zack war ich auch schon wieder unterwegs. Es ging zu Justine, eine Freundin von Adrien und zum Racletteabend - also eigentlich so ähnlich wie bei uns ;) Und so hatte ich schon gleich die ersten Kontakte geknüpft. Die waren auch wirklich super nett und ich wurde gleich in die gloreiche Kunst der französischen Chansons eingeweiht - französische Musik ist hier seeeehr beliebt - wie soll es auch anders sein ;) Naja, jedenfalls habe ich ganz tapfer versucht, zu verstehen worüber sie so erzählen und am Anfang hat das dann auch noch recht gut geklappt, aber nach so ca 20 Stunden auf den Beinen, habe ich nachher einfach nur noch so getan als ob ich zuhören würde - nicht, dass ich vorher schon viel verstanden hätte, aber es war dann einfach irgendwann zu anstrengend. Sonntag hieß es dann auch erstmal ausschlafen und Adrien hat es ganz schön wörtlich genommen ;) Ich bin dann gegen Mittag in die Stadt gegangen und einfach mal hier und dort längs gelaufen - hach schon herrlich hier. Ganz besonders gefällt mir die Promenade und die vielen kleinen Gassen mit den wunderschönen alten Häusern. Am Wochenende werde ich eine kleine Fotosession einlegen und euch dann damit beglücken ;) Hier herrscht nämlich absolutes Traumwetter: IMMER Sonne und mittlerweile sind es mittags ca 20 Grad - so lässt es sich leben!

Nun habe ich ja auch schon die ersten Arbeitstage hinter mir und lebe mich auch so langsam ein. Man sieht mich eigentlich den ganzen Tag nur lächeln, denn ich versuche die Kollegen zu verstehen und setze hier und dann mein allerfeinsten Grinsen auf, wenn ich einfach absolut nicht verstehe was die nun von mir wollen ;) Gleich am Anfang habe ich denen auch nen riesen Pott Haribo hingestellt - als kleine Bestechung, damit sie mit mir am Anfang gnädig umgehen ;) Aber sonst klappt es eigentlich ganz gut, ich mache ja auch viel auf Deutsch und dann läuft das schon irgendwie. Das einzige was mich grad noch so tierisch nervt, ist die französische Tastatur - schaut sie euch doch bitte mal an - ahhh, da kann man noch wahnsinnig werden, wenn man es gewohnt ist, nicht mehr auf die Tastatur schauen zu müssen!!

Ach und noch was richtig witziges, einer der Kollegen ist Australier und ein Ebenbild von Russel Crowe - vielleicht ist er es ja auch sogar, aber ich wusste nicht, dass er soo gut Französisch spricht ;)
Und wie so das leichte Leben hier eben so ist, habe ich einfach mal 1 1/2 Stunden Mittagspause!!!! Da kann man einen super Mittagsschlaf halten ;) Oder sich die Zeit in der Stadt vertreiben - lecker Essen gehen - shoppen - will nicht jemand mir eine kleine Spende zukommen lassen???? ;) Man merkt aber richtig, wie sich das Leben hier draußen abspielt - viele tolle Plätze mit Bänken wo sich die Leute in die Sonne legen und unzählige Cafés und Restaurants - wirklich, in der Innenstadt ist jeder zweite Laden ein Café - es gibt also eine große Auswahl und ich habe mir auch schon sagen lassen, welche die besten Rotweine Bordeauxs sind - es kann also getestet werden;) Und so sieht meine erste französische Lektüre aus:
À bientôt

20110320

Salut et bonjour Bordeaux

Fay♥lovers aufgepasst!
Die nächsten Wochen wird aus der wunderschönen Stadt in Südwest-Frankreich - nicht weit weg von der Atlantikküste - live berichtet. Wie gehabt werde ich euch meine fay♥vorites präsentieren, euch aber auch über mein Leben im Land des Käses, Weins und des Baguettes auf dem Laufenden halten.

Schon der erste Tag war erlebnisreich - und er begann früh! Um 8.20 ging der Flieger ab Düsseldorf mit Zwischenhalt in Amsterdam. Lief aber alles problemlos und meine lieben Holländer von KLM haben mir den Weg nur noch netter gestaltet - hach die zijn soo leuk ;) Um kurz nach 12 bin ich dann in Bordeaux gelandet und nachdem ich das dann auch mit dem Airbusshuttle geschnallt hatte, lief alles prima. Aber Achtung: haltet immer Münzen parat wenn ihr mit der Linie 1 in die Innenstadt wollt (Station Quinconces oder so ähnlich ;)) sonst nimmt euch der gute Herr nicht mit - man darf sich dann umständlich auf Französisch rumfragen ob nicht jemand einen 50 Euro-Schein wechseln kann...Auch der gute Busfahrer meinte gleich mein ach so gutes Französisch testen zu wollen - uhh quel catastrophe ;) Nein, so schlimm war es auch dann auch nicht. Wir haben uns schon irgendwie verstanden.

Die Innenstadt von Bordeaux ist ja super schön. Ich setzte auf jeden Fall alles daran genau in mitten der Alstadt zu wohnen. Kann ja nicht so schwer sein ;) Mein erster Gang war auch gleich zu meinen guten Freunden der Touristinformation - echt egal in welcher Stadt: immer hin dort! Ich habe mich dann auch gleich mit einem Stadtplan und Infos ausgestattet - hab also nun vol den Plan! Die haben sogar eine Liste mit all den Cafés und Restaurants in denen man gratis Wifi benutzen kann. Die habe ich natürlich gleich mitgenimmen und so ging es für mich als erstes ins Grand Café. Es hieß es sei gleich in der Nähe. Der Weg war auch nicht soo weit, aber mit einem Koffer á 23 Kilo, einer Reisetasche à 8 Kilo und einer Handttasche, gefühlt ein Zentner schwer, war es dann doch ein wenig beschwerlich. Die Preise waren mir dann auch egal: Ich hatte Hunger, Durst, Schmacht nach Kaffee und mir tat alles weh - ich finde, da darf man sich dann auch mal was gönnen ;) Außerdem kann mich ja eigentlich nach Oslo so gar nichts mehr schocken. Ich habe es mir also mal richtig gutgehen lassen und versucht so lang es geht dort sitzen zu bleiben ohne, dass es sehr verzweifelt aussieht. Sowieso kam ich mir leicht, naja, unpassend in der Gegend vor. Neben Gucci und Co. in der Kö von Bordeaux mit Riesengepäck als einzige rumlaufen - ich war die Sensation ;) Irgendwann habe ich mich dann weiter auf den Weg gemacht in Richtung Wohnung, dort wo ich die ersten Tage unterkommen kann - es lebe das Couchsurfing!! Gesucht gefunden...mmmhh welches Café nehm ich als nächstes? Ahh, Beck's Food Store - eine Hommage an pinke Wände und leckeren Kaffee!!! Hier habe ich nun weitere 2 Stunden verbracht, die Gäste kamen und gingen, nur ich blieb. Da kam dann irgendwann die Frage ob alles ok sei, Situation erklärt und dann kam: "Oh wir schließen aber gleich" - also raus, zwei Häuser weiter: Café Rouge und dann gab es meinen ersten Rotwein - natürlich aus der Region Bordeaux ;) Lecker!

Erster Eindruck: super schöne Stadt, tolle Alstadt, hübsche Männer ;), NUR schlanke, schöne und geschmackvoll gekleidete Frauen...eieiei...ich habe def. nicht genug Klamotten mit!!!!;)



Bisous!

20110315

I am in love with...


...ICE CREAM!!! The sun is shining and what else is there to eat than this delicious piece of food???

...MY NEW FRENCH BAG!!!The perfect accessoire for my trip to Bordeaux!







20110312

Song of the moment

heute an diesem frühlingshaftem Wochenende bin ich irgendwie in der Stimmung für dieses super schöne Lied!

20110305

Music, makes the people, come together....

...absolut empfehlenswert ist diese Seite hier:



Über 300.000 Künstler und 8 Mio. Songs - in super Qualität und das alles kostenlos! Man kann dort seine Favoriten abspeichern und ganze Playlists erstellen. Oder man sucht einen Künstler und hört durch ein Radio gleich ähnliche Künstler mit und findet so vielleicht seine absoluten Lieblingssongs.

Listen to it!!!